Förderung Heizungsersatz im Kanton Luzern

Der Kanton Luzern lanciert ein Förderprogramm für erneuerbare Heizsysteme. Mit Fördermitteln aus der CO2-Abgabe des Bundes auf fossile Brennstoffe schafft der Kanton finanzielle Anreize, bestehende Öl-, Gas- oder Elektroheizungen durch eine Wärmepumpe zu ersetzen. Der Hintergrund: Im Kanton Luzern wird heute eine fossile Heizung in zwei von drei Fällen wieder mit einer fossilen Heizung ersetzt. Der Einbau einer Wärmepumpe jedoch ist klimafreundlicher und in den meisten Fällen einfach realisierbar. Angesichts höherer Investitionskosten scheuen viele Hauseigentümer beim Heizungsersatz den Wechsel zu einer Wärmepumpe. Mit den Fördergeldern kann diese Hürde gesenkt werden.

Weiterführung und Ergänzung Förderung

Der Regierungsrat wird im Jahr 2020 das bestehende Förderprogramm mit gleichen Beiträgen weiterführen und ergänzen. Nach wie vor gefördert wird der Ersatz von Öl-, Gas und Elektroheizungen durch Wärmepumpen. Neu im Programm sind unter anderem Förderbeiträge für automatische Holzheizungen bis 70 Kilowatt Feuerungswärmeleistung sowie gezielte Impulsberatungen durch geschulte Beraterinnen und Berater rund um den Heizungsersatz.

Impulsberatung für Heizungsersatz vor Ort

Für Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzer mit fossilen oder elektrischen Heizsystemen bietet der Kanton ein neues Beratungsangebot an. Mit der Impulsberatung «erneuerbar heizen» können sie sich direkt vor Ort von geschulten Beraterinnen und Beratern informieren lassen. Klimafreundliche Alternativen und die Vorteile des Heizungsersatzes werden aufgezeigt. Der Kanton unterstützt die Beratung mit 350 Franken.

Die Heizprofis von Fischer Wärmetechnik sind geschult und können ab sofort Impulsberatungen durchführen.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Interview mit Manuel Fischer über das Förderprogramm Energie im Kanton Luzern

Anmeldung Impulsberatung «erneuerbar heizen»: Melden Sie sich bitte per Telefon, E-Mail oder über das Kontaktformular

Online-Anfrage