Nachrichten vom Heizprofi zum Thema Kostenwahrheit bei Heizungssanierungen

Wie viel kostet die Heizungssanierung in Ihrem Eigenheim? Was müssen Sie beachten, damit Sie ungetrübte Freude an der neuen Heizung haben? Hier erfahren Sie, wie Sie die Investitionen für eine Heizungssanierung korrekt budgetieren.

Möchten Sie von einer Ölheizung auf eine Luft-Wasser-Wärmepumpe oder eine Erdsonden-Wärmepumpe umsteigen? Dann haben Sie sich sicher bereits Gedanken über die Kosten einer Heizungssanierung gemacht. Auf den ersten Blick fallen Ihnen die Kosten für die Demontage der alten Heizung, die Montage der neuen Heizung und die Materialkosten ein. Oftmals kommen aber noch Ausgaben für bauliche Anpassungen dazu.

 

Folgende Arbeiten sind generell beim Umstieg auf eine Wärmepumpe in vielen Fällen unerlässlich:
-Anpassen der elektrischen Anschlüsse durch einen konzessionierten Elektriker. Oft muss auch noch das alte, asbesthaltige Elektrotableau ersetzt werden.
-Isolieren der neuen Heizungsrohre durch einen Isolierspengler
-Ausserbetriebnahme und Reinigung der Tankanlage und komplette Demontage der Tanks
-Überfräsen der alten Tankraumtüre für die Umnutzung des alten Tankraums. Einbau einer Lichtquelle im ehemaligen Tankraum.
 
Je nach Situation vor Ort und Art der Wärmepumpe kommen noch andere notwendige Arbeiten dazu. Für die Aufstellung einer Luft-Wasser-Wärmepumpe können zusätzlich Kosten für Kernbohrungen und Maurerarbeiten für die Erstellung eines Sockels anfallen. Bei einer Erdsonden-Wärmepumpe müssen Sie Ausgaben für Erdsondenbohrungen, Kernbohrungen und Grabarbeiten für die Verlegung der Erdsondenrohre einplanen.
 
Für eine grobe Übersicht über die Gesamtkosten einer Heizungssanierung können Sie Richtwerte verwenden. Bei einem typischen Einfamilienhaus dürfte beispielsweise der Einbau einer Erdsonden-Wärmepumpe zwischen 50‘000 und 70‘000 Franken kosten, der Einbau einer Luft-Wasser-Wärmepumpe zwischen 30‘000 und 45‘000 Franken. Entscheidend ist, wie viele bauliche Anpassungen gemacht werden müssen.
 
Oftmals bieten Heizungsinstallateure für den Heizungsersatz Gesamtpakete an. Darin enthalten sind die Planung, die Koordination mit den verschiedenen Handwerkern, wie zum Beispiel Elektriker, Maurer, Isolierspengler oder sonstige Handwerker, das Einholen von Baubewilligungen und Fördergeldern. Das Problem: Oftmals sind verschiedene Offerten schwierig zu vergleichen.
 
Bei Angeboten Äpfel mit Äpfeln vergleichen
Bei der Vergabe von grossen Aufträgen ist es gang und gäbe: Es werden mehrere Offerten eingeholt. So geschieht es oft auch bei Heizungssanierungen. So weit so gut. Die Schwierigkeiten beginnen oft erst dann, wenn die Angebote auf dem Tisch liegen. Das Problem: Der Bauherr hat keine Chance, die Handwerkerofferten zu vergleichen. Das kann beispielsweise daran liegen, dass er nicht abschätzen kann, wie zeitaufwändig eine sorgfältig ausgeführte Arbeit wirklich ist. Oder er weiss nicht, ob das gerechnete Produkt das beste und preiswerteste ist. Ein sicherer Wert ist es, auf eine ausführliche Beratung zu bestehen. Eines sollten Sie keinesfalls tun: Auf eine Offerte reinfallen, in welcher nicht alle notwendigen Arbeiten erwähnt sind. Vielfach sind die Offerten sehr einfach gehalten, ohne Detailpreise oder konkrete Beschreibungen. Dies erschwert den Vergleich.
 
 
Beratung durch den Heizungsexperten
 Haben Sie Interesse an einer ausführlichen Beratung? Möchten Sie erfahren, wie Sie Ihre Liegenschaft auf wirtschaftlich optimale Weise heizen sowie Warmwasser produzieren können? Mit der «Analyse Heizung und Warmwasser» können Sie es ganz einfach und unverbindlich herausfinden.

Mehr zur Analyse

Schnell und einfach zur Richtofferte
Haben Sie schon eine Idee, welche Heizung zukünftig für Wärme bei Ihnen sorgen soll? Möchten Sie wissen, was eine neue Heizung kostet? Geben Sie jetzt via Onlineanfrage Ihre individuellen Anforderungen ein und schon bald erhalten Sie eine unverbindliche Richtofferte vom Heizprofi.

Zur Onlineanfrage
Online-Anfrage