Porträt

Geschichte

2017

Serie von öffentlichen Infoanlässen erfolgreich gestartet. Neue Analyse Heizung und Warmwasser.

2016

Komplett neuer Auftritt gegen aussen. Neue Firmenwebseite, neue Themenwebseite in den Bereichen mobile Heizung und Wasserenthärtung. Neuer Infonewsletter. Neue Präsenz auf Facebook und Youtube.

2015

Die vielfältigen Bedürfnisse der Kundschaft werden mit der Erweiterung der Fixpreis-Angebote in den Bereichen Wärmepumpen und Austausch Ölheizung  abgedeckt.

2014

Mit einem zusätzlichen Monteur wird der Bereich Service ausgebaut.

2013

Mit attraktiven Fixpreis-Angeboten in den Bereichen Solartechnik, Wärmepumpenboiler, Austausch Ölheizung und Wasserenthärter sorgt das innovative Unternehmen für viele positive Reaktionen weit über den Grossraum Sursee hinaus.

2012

Aufgrund der grossen Nachfrage wird das Angebot der Vermietung von mobilen Heiz- und Warmwasserzentralen auf drei erweitert.

2009

Immer am Ball: Die Mobile Heiz- und Warmwasserzentrale, eine Eigenentwicklung des Unternehmens, wird fertiggestellt und kommt erstmals zum Einsatz.

Der neue Internet-Auftritt wird aufgeschaltet.

2008

Die Fischer Wärmetechnik AG feiert mit Kunden und Geschäftsfreunden das 100-Jahr-Jubiläum.
Das Tätigkeitsgebiet des Unternehmens umfasst im Jubiläumsjahr

  • Planung und Installation von Heizungsanlagen mit Wärmeerzeugern aller Art (Öl, Gas, Wärmepumpenanlagen, Holzspeicheranlagen, Pellets und Sonnenenergie)
  • Kaminanlagen in Chromstahl und Kunststoff
  • Wartung von Heizungsanlagen, Ölbrennerservice mit Pikettdienst.
2006

Im Firmengebäude an der Schellenrainstrasse entsteht eine permanente Ausstellung. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie die Brennwert-Ölheizung und die Pelletsheizung können betriebsbereit vorgeführt werden.

2001

Die Fischer Wärmetechnik AG zieht mit:
Die eigene Homepage www.fischer-waermetechnik.ch wird aufgeschaltet.

Im gleichen Jahr übernimmt das Unternehmen die Regionalvertretung Innerschweiz für die Cleanair-Kondensations-Heizkessel und beginnt mit dem Einbau diverser Holzpelletsanlagen im Raum Sursee.

2000

Umbenennung der Firma in Fischer Wärmetechnik AG.

Es wird ein neues Logo entworfen und eine E-Mail-Adresse eingerichtet.

1986

Erstellen von Chromstahlkaminen und Kaminsanierungen durch das eigene Personal.

1983

Beat Fischer, Sohn von Albert Fischer, übernimmt das Geschäft in 3. Generation.

1972

Neubau einer Fabrikationshalle für die Herstellung von grösseren Öltanks im Industriegebiet Sursee.

1965

Neu- und Umbau von Werkstatt und Lagergebäude an der Schellenrainstrasse 23.

1964

Umwandlung der Firma in eine Aktiengesellschaft. In den 60er-Jahren übernehmen Albert und Josef Fischer
das Unternehmen.

1951

Herstellung des ersten, selber entwickelten Ölbrenners unter dem Namen Triumph. Die Produktion von Ölbrennern dauert bis ins Jahr 1993. Parallel dazu werden die Anlagen gewartet und ein Pikettdienst eingerichtet.

Dass zu einem gut eingeführten Markenprodukt auch die Wartung gehört, ist bis heute die zentrale Philosophie der Fischer Wärmetechnik AG geblieben.

1946

Bau des ersten, eigens hergestellten Stahltanks für die Lagerung von Heizöl im Erdbereich. Die Produktion wird ­mangels Nachfrage im Jahre 2004 eingestellt und die Fabrikationsräume werden fremdvermietet.

In den 40er-Jahren erfolgt die Geschäftsübergabe von Jakob Fischer an seine vier Söhne, die zusammen ungefähr 20 Jahre erfolgreich das Unternehmen führen.

1940

Während des Zweiten Weltkriegs sind die Rohstoffe knapp. Da niemand Geld hat für Heizungen, werden in ­Eigenentwicklung Warmwasserboiler unter dem Namen «Elektron» bis Mitte der 60er-Jahre hergestellt.

Später ist die Produktion infolge der zunehmenden seriellen Fertigung durch Grossfirmen nicht mehr lukrativ.

1938

Verlegung des Domizils nach Sursee. Kauf des heutigen Geschäfts- und Wohnhauses an der Schellenrainstrasse 23.

1921

Unter dem Namen Jak. Fischer-Wüest, Zentralheizungen, Triengen, entstehen die ersten Kohle-Zentralheizungsanlagen für Kirchen und Schulhäuser.

1908

Gründung der Firma durch Jakob Fischer-Wüest in Triengen. Zu Beginn werden allgemeine Schlosser- und Schmiedearbeiten ausgeführt. Ein Laden mit Haushaltartikeln bereichert das Geschäft.